Wikinews Diskussion:Journalistische Grundsätze

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merkwürdige Begriffsverwendung[Bearbeiten]

Auf vielen Artikeldiskussionsseiten wird von den Journalistische Grundsätze geschrieben. Es folgen W-Fragen. Außerhalb dieser einen Projektseite meint der Begriff, wie auch immer genau geformt, den Pressekodex. Beispielsweise heißt es auf http://www.presserat.de/Einfuehrung.27.0.html Deshalb hat der Presserat die Publizistischen Grundsätze, den sogenannten Pressekodex, aufgestellt. Welche Meinungen gibt es dazu? MfG --Blaite 13:49, 12. Apr. 2006 (CEST)

Auf Wikinews:Journalistische Grundsätze wird unten auf der Seite auf den Pressekodex hingewiesen. Unter journalistischen Grundsätzen versteht man natürlich weit mehr als diese W-Fragen, die aber auch eine Rolle spielen. --sonicR 13:54, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ich würde sagen, dass W-Fragen in dieser Form mit journalistischen Grundsätzen, wie sie beispielsweise im Pressekodex behandelt werden, rein gar nichts zu tun haben. MfG --Blaite 14:01, 12. Apr. 2006 (CEST)
Es ist natürlich ohne Frage, dass eine bewusste Vorenthaltung von Informationen die Darstellung dahingehend verändern können, dass Leser einen falschen Eindruck erhalten. Dies verstößt dann natürlich nicht nur gegen den Pressekodex und vergleichbaren Übereinkünfte, sondern auch automatisch gegen die projekteigenen Grundregeln. Die W-Fragen in dieser Form halte ich aber für nicht geeignet, diesem vorzubeugen oder Verstöße zu ermitteln. MfG --Blaite 14:07, 12. Apr. 2006 (CEST)
Die journalistischen Grundsätze stammen aus der Seite Wikinews:Journalistische Grundsätze. Es ist davon auszugehen, dass die Grundsätze auf dieser Seite nicht im Nov. 2005 "erfunden" wurden, sondern bereits seit Beginn von Wikinews irgendwo standen und damals nur in Form gebracht wurden. Irgendeinen Anhaltspunkt zur Prüfung der Vollständigkeit der Artikel brauchen die Benutzer. Wie sollten sie sonst überprüfen können, ob der Inhalt okay ist? -- 84.147.203.250 15:48, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ja, ich kann nicht beurteilen ob die Verknüpfung dieser W-Fragen mit dem Begriff Journalistische Grundsätze von Aleber verursacht wurde oder ob dies vorher bereits woanders geschah.
Vollständigkeit ist mit ein Punkt bei Inhalt okay?, aber sicherlich nicht alles.
Wodurch zeichnet sich Vollständigkeit aus? Mal so: Ich halte die W-Fragen-Liste für unvollständig. Das hängt allerdingst stark vom Artikel ab, auf dem diese gelegt wird.
Zumindest hast du nicht gesagt, warum du diese W-Fragen-Liste mit Journalistische Grundsätze betitelt haben möchtest. MfG --Blaite 16:51, 12. Apr. 2006 (CEST)

Jetzt hört aber bitte mal auf. Ich bin seit Dezember 2004 bei Wikinews. Von Anfang an gab es hier Wikinews:Journalistische Grundsätze. Das war noch nie anders !!!! Im November 2005 hat Aleber diese Grundsätze auf eine separate Seite übertragen. Sonst nichts. Es kann nicht sein, dass heute plötzlich (am 12.04.2006) von Blaite diese Grundsätze infrage gestellt werden (nur weil heute ein Artikel von ihm nach diesen Grundsätzen beurteilt wurde). Was 16 Monate gültig und richtig war, kann heute nicht plötzlich und aufeinmal falsch sein! -- Nachrichtenschreiber2 16:21, 12. Apr. 2006 (CEST)

Meinst du die Projektseite Wikinews:Journalistische Grundsätze? Sie wurde am 2. November 2005 angelegt. Aus dem Kommentar lässt sich leider nicht erkennen, ob der Inhalt von einer anderen Seite stammt.
Meinst du, dass es von Beginn an journalistische Grundsätze niedergeschrieben gab? Meinst du damit jetzt journalistische Grundsätze in der Art des Pressekodex? Ja, zumindest im Verständnis ihrer Selbstverständlichkeit, zumindest aber grob umrissen, gab es sie wohl bereits bei der Projektplanung. W-Fragen bleiben allerdings einfach nur W-Fragen.
Ich stelle keine Grundsätze (welche?) infrage, sondern habe auf die falsche Verknüpfung von W-Fragen mit dem Begriff der journalisischen Grundsätze hingewiesen, nachdem der Benutzer auf der Artikeldiskussionsseite meine Änderung durch den Link auf diese Seite geändert hatte.
Es ist kein Artikel von mir. Ich habe ihn lediglich begonnen. Beurteilung? Artikelwertung von 0 (ungenügend) bis 6 (sehr gut) oder wie meinst du das? Wer meint, dass ein Artikel vollständig sei, nur weil hinter allen sechs Fragen etwas anderes als nicht vorhanden steht, der hat im besten Fall einen Glückstreffer.
Es (was genau?) war keine 16 Monate richtig. Ich habe nur jetzt darauf hingewiesen. MfG --Blaite 16:51, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ja, diese Seite meinte ich. Das sehe ich auch, dass sie am 2. November 2005 angelegt wurde. Aber: Sie stammt nicht von Aleber. Aleber hat sie nur neu angelegt. Aleber hat den bereits vorhandenen Text lediglich auf diese neue Projektseite übernommen. Wahrscheinlich wurde die alte Seite inzwischen gelöscht (wie so viele Seiten im Okt/November 2005 gelöscht wurden.) Der Text und die Grundsätze sind uralt bzw. stammen aus den Anfangszeiten von Wikinews. Frag mal die anderen Benutzer, die über ein Jahr aktiv sind. Die Verknüpfung der W-Fragen mit dem Begriff der journalisischen Grundsätze ist nicht falsch. Das eine hängt mit dem anderen zusammen. Ich meine keine Artikelbewertung analog Schulnoten. Ich meine eine Beurteilung des Textes, ob alle Details im Text vorhanden sind, die ein Artikel minimal aufweisen muss. Wir haben bis heute jeden Artikel danach beurteilt, ob er diese sechs Fragen beantwortet. Und wenn ja, wurde der Artikel "Fertig" - gestellt. Wenn nein, wurde der Artikel nicht veröffentlicht sondern nachgebessert oder gelöscht.Gruß -- Nachrichtenschreiber2 17:00, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ich hatte ein wenig gesucht, aber auch nichts gefunden, woher diese Verknüpfung kommt.
Wie ich oben bereits auf SonicRs Antwort sagte, kann man über zig Ecken einen Zusammenhang herstellen. Es auf der Projektseite mit diesem Namen und dann unter dieser Überschrift ganz oben aufzuführen sowie auf Artikeldiskussionsseiten die W-Fragen mit dem Begriff zu betiteln ist und bleibt falsch.
Die sechs W-Fragen können in der Weise nur auf eine Handlung angewendet werden. Dabei ist wohl die Antwort auf Was getan? maßgeblich. Ein Problem ist nur, dass es eben nicht nur eine einzige spezifisch greifbare Tat geben muss, mit der sich der Artikel auseinandersetzt. In dem Zusammenhang kann man auch nicht von einem Minimum an Informationen sprechen, die ein Artikel enthalten muss. Vielfach sind Beispielsweise Ort und Zeit nicht vorhanden oder nachrangig. Manchmal ist das Warum? so offensichtlich, dass eine Erwähnung höchstens ein Schmunzeln hervorruft.
Insgesamt lässt sich also festhalten, dass die Verknüpfung und auch die Projektseite nicht so gut sind. Der Fragenkatalog in der Form ist auch nicht so gut. In diesem Abschnitt also meine schwammig formulierte persönliche Meinung. Man muss hier ja aufpassen, was man wie bewertet. MfG --Blaite 17:47, 12. Apr. 2006 (CEST)
Die sechs W-Fragen mit dem Begriff "Journalistische Grundsätze" zu betiteln ist nicht falsch. Es ist eine kurze und einfache Bewertung, ob die wichtigsten Gesichtspunkte in einem Text vorhanden sind. Und was 16 Monate lang richtig war und zu den Grundpfeilern von Artikeln gehörte, kann nicht heute plötzlich falsch sein. -- Nachrichtenschreiber2 17:52, 12. Apr. 2006 (CEST)
Du willst aber nicht sagen, dass allein die Beantwortung der sechs W-Fragen die Journalistischen Grundsätze ausmachen, oder? So wirkt das dann aber. MfG --Blaite 17:57, 12. Apr. 2006 (CEST)
Sicher nicht. Ich sagte ja: "Es ist eine kurze und einfache Bewertung" nicht mehr und nicht weniger. An irgendwelchen Grundsätzen muss sich ein Hobby-Journalist halten können, wenn er prüfen soll, ob ein Artikel die wichtigsten Punkte aufweist oder nicht. Hier ist nicht jeder aus dem Profi-Geschäft. Im Gegenteil. Die Benutzer sind dankbar für solche Hilfen. -- Nachrichtenschreiber2 18:07, 12. Apr. 2006 (CEST)
Die W-Fragen sind als grobe Richtschnur schon in Ordnung. Der Begriff "Journalstische Grundsätze" ist dafür aber wohl etwas zu hoch gegriffen. Dennoch ist es ein probates Mittel um schnell zu überprüfen, ob ein Artikel zumindest minimalsten Anforderungen genügt. --sonicR 18:13, 12. Apr. 2006 (CEST)
Das ist genau das, was ich nun bereits seit 2 Stunden hier wiederhole. Gruß --Nachrichtenschreiber2 18:20, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ich interpretiere Blaites Aussagen so, dass er den Nutzen dieser Fragen, zur Überprüfung, ob ein Artikel zumindest minimalsten Anforderungen genügt, nicht in Frage stellt. Er scheint die Gleichsetzung dieser Fragen mit dem Begriff "Journalistische Grundsätze" zu kritisieren, weil dieser Begriff viel umfassender ist und seiner Meinung nach nichts mit den Fragen zu tun hat. Wenn das falsch ist, sollte er auf den Punkt bringen, was er genau meint und was seiner Meinung nach geändert werden sollte. --sonicR 18:25, 12. Apr. 2006 (CEST)
Genau das meine ich. Die W-Fragen haben auf einer Projektseite mit diesem Titel nichts verloren. Sie werden, meiner Meinung nach in geeigneterer Form, auf anderen Projekt- und Hilfeseiten benötigt. MfG --Blaite 18:36, 12. Apr. 2006 (CEST)

Dann sollte eine evtl. Änderung grundsätzlich mit mehreren Benutzern abgeklärt werden, aber nicht auf Wunsch eines einzelnen Benutzers! Das ist ein feststehender Begriff bei Wikinews, der nicht einfach geändert werden sollte. -- Nachrichtenschreiber2 18:46, 12. Apr. 2006 (CEST)

Okay. Vielleicht lässt sich aus dem vorhandenem Inhalt der Projekt- und Hilfeseiten eine neue Seite erstellen, wo dann auch etwaigen W-Fragen untergebracht werden können. Dies werde ich dann natürlich präsentieren und erst diskutieren lassen. MfG --Blaite 19:52, 12. Apr. 2006 (CEST)
Ja ok. Wahrscheinlich gibt es etliche Verlinkungen auf diese Seite. Und Hilfe-Seiten, die angepasst werden müssten. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 19:57, 12. Apr. 2006 (CEST)

Ich fände es gut, wenn auf dieser Seite die Journalistischen Grundsätze, wie sie zum Beispiel im Pressekodex stehen, etwas erläutert würden, und die W-Fragen ihren Platz auf einer Seite Hilfe:Wie schreibe ich gute Artikel? (oder so ähnlich) fänden. Ich werde bald mit dieser Hilfeseite beginnen. --sonicR 17:32, 13. Apr. 2006 (CEST)

Die Idee finde ich gut. Es ist meist eher verwirrend, wenn ein feststehender Begriff (wie journalistische Grundsätze) auch oder vor allem für andere Definitionen genutzt wird. --80.131.57.226 18:13, 13. Apr. 2006 (CEST)

Regelwerk[Bearbeiten]

Mir ist aufgefallen, dass es in der deutschen Version die Grenze von 2 Stunden für die Veröffentlichung gibt. In der englischen Version finde ich das nicht. Gibt es Gründe dafür?

Bei Originalreport mit Fotos halte ich wegen der Aktualität die 2 Stunden für zu lang. Da sind alle kommerziellen Berichterstatter schneller. Nun wollen wir denen ja nicht unbedingt Konkurrenz machen, aber wenn WIKINEWS etwas Beachtungen finden soll, wäre in bestimmten Fällen eine kürzere Frist sinnvoll. Recherchen können langwierig sein, und dann ist es veraltet und interessiert kaum noch jemand. --House1630 14:56, 27. Okt. 2009 (CET)

Es gibt einige Grundsätze, die in jedem Wikinews-Projekt eingehalten werden müssen (vor allem der neutraler Standpunkt und die Quellenangaben). Darüber hinaus können die jeweiligen Projekte eigene Regelungen finden, die die jeweilige Community für sinnvoll hält. Hintergrund der "2-Stunden-Regel" ist die Idee, dass andere Benutzer die Gelgenheit haben sollen, Artikel zu überprüfen und zu ergänzen und nicht ein Benutzer einen Artikel schreibt und ihn sofort veröffentlicht. Ich habe die zwei Stunden immer als Richtwert aufgefasst und nicht als exakte Vorgabe. --sonicR 17:29, 27. Okt. 2009 (CET)

In der englischen Version gilt ein Artikel nach 2-3 Tagen als veraltet, siehe http://en.wikinews.org/wiki/Template:Stale Hat das mit der Vorrangigkeit der englischen Sprache bei der Internationalität zu tun? --House1630 11:40, 29. Okt. 2009 (CET)

Unicef[Bearbeiten]