Weltjugendtag in Sydney mit 500.000 Menschen beendet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue star boxed.svg
Veröffentlicht: 22:48, 24. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Sydney (Australien), 24.07.2008 – 150.000 Pilger bereiteten Papst Benedikt XVI. einen begeisterten Empfang. In seiner Eröffnungsrede zum Weltjugendtag 2008, der unter dem Leitwort „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein“ veranstaltet wird, rief er zum Glauben an Christus auf.


Ausdrücklich wandte er sich gegen die Orientierungslosigkeit unter den jungen Menschen. Der Papst appellierte an die jungen Menschen: „Lasst euch nicht von Leuten täuschen, die in euch nur Konsumenten in einem Markt unbestimmter Möglichkeiten sehen.“ Am Rande des Weltjugendtages traf sich der Papst am Freitag mit Rabbinern und Muslimen. „In einer Welt, die von bösen und unüberlegten Formen der Gewalt bedroht ist, fordert die einheitliche Stimme der Religiösen Nationen und Gemeinschaften auf, Konflikte mit friedlichen Mittel und mit vollem Respekt der menschlichen Würde zu lösen“, formulierte er bei diesem interreligiösen Dialog.

Weltjugendtag 2008

In der Vigil am Vorabend des Abschlusstages thematisierte die Veranstaltung die sieben Gaben des Heiligen Geistes.

Bei einer Heiligen Messe in der Kathedrale St. Mary wandte sich der Papst direkt an Seminaristen und Novizen: „Vergesst niemals, dass die Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen bedeutet, ein ganz der Liebe gewidmetes Leben zu ergreifen – einer Liebe, die Euch befähigt, Euch rückhaltlos dem Dienst für Gott zu verschreiben und ganz für Eure Brüder und Schwestern da zu sein, besonders für die in Not. Die größten Schätze, die Ihr mit anderen jungen Menschen gemeinsam habt – Euer Idealismus, Eure Großherzigkeit, Eure Zeit und Energie – sie sind die echten Opfergaben, die Ihr auf den Altar des Herrn legt. Mögt Ihr dieses wunderschöne Charisma, das Gott Euch zu seiner Ehre und zum Aufbau der Kirche geschenkt hat, immer schätzen und pflegen!“

500.000 Menschen nahmen an der Abschlussmesse teil, nach der der Papst noch Männer und Frauen traf, die als Heranwachsende von Priestern sexuell missbraucht wurden. Dies hatten Opferverbände gefordert.

Offiziell nahmen 223.000 angemeldete Pilger, 113.000 aus Australien und 110.000 aus 170 anderen Ländern an dem Treffen teil.

Der nächste Weltjugendtag soll nach den Vorstellungen des Papstes in Madrid stattfinden.

Zitate

  • Wo immer der Mensch herabgewürdigt wird, verliert auch unsere Umwelt an Wert; sie verliert ihren letzten Sinn und verfehlt ihr Ziel. Was daraus hervorgeht, ist eine Kultur nicht des Lebens, sondern des Todes. Wie könnte man so etwas als ,Fortschritt’ betrachten? Es ist ein Schritt zurück, eine Form der Regression, die letztlich die Quellen des Lebens selbst für den einzelnen Menschen und für die ganze Gesellschaft austrocknen lässt. (Papst Benedikt XVI., Quelle: Newsletter Radio Vatikan)
  • Eine neue Generation von Christen ist dazu berufen, zum Aufbau einer Welt beizutragen, in der das Leben angenommen, geachtet und geliebt und nicht abgelehnt, wie eine Bedrohung gefürchtet und zerstört wird. Eine neue Zeit, in der die Liebe nicht gierig und selbstsüchtig, sondern rein, treu und wahrhaft frei, offen für andere und voll Achtung für ihre Würde ist, ihr Wohl sucht und Freude und Schönheit ausstrahlt. (Papst Benedikt XVI. Quelle: kreuz.net)

Themenverwandte Artikel

Quellen