Welt-AIDS-Tag: UNICEF warnt die Jugendlichen vor Sorglosigkeit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:58, 1. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
World Aids Day Ribbon.svg

Köln (Deutschland), 01.12.2005 – Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ruft das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, dazu auf, insbesondere Kinder und Jugendliche besser über die Risiken zu informieren, die mit einer HIV-Infektion verbunden sind.

Die UNICEF beklagt die wieder steigende Zahl von neuinfizierten Jugendlichen. „Jede zweite HIV-Infektion trifft inzwischen einen jungen Menschen. Der einzig wirksame Impfstoff gegen AIDS ist nach wie vor Aufklärung“, erläuterte Dietrich Garlichs, der Geschäftsführer von UNICEF-Deutschland den Aufruf der Organisation. UNICEF rechnet vor, dass sich in jeder Minute fünf weitere Jugendliche mit dem tödlichen Erreger infizieren. Hauptproblem sei die mangelhafte Information unter Jugendlichen, auch in Deutschland. Besonders problematisch sei jedoch die Situation für junge Mädchen im südlichen Afrika. Drei Viertel der jährlich Neuinfizierten im südlichen Afrika seien Mädchen und junge Frauen unter 24 Jahren.

Die AIDS-Aufklärungskampagne im Zusammenhang mit dem Welt-AIDS-Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Du und ich gegen AIDS“. Weltweit arbeitet Unicef mit Medien und bekannten Künstlern zusammen, um Werbespots in Sendern und Programmen auszustrahlen, die vor allem von Jugendlichen gesehen werden. In Uganda und Angola gelang es UNICEF, die Aufklärung über AIDS in den öffentlichen Schulen zu verankern.

Themenverwandte Artikel

Quellen