Snowboard-Olympiasiegerin Karine Ruby mit 31 Jahren gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:03, 29. Mai 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Frankreich, 29.05.2009 – Die erfolgreichste Snowboarderin aller Zeiten, Karine Ruby, ist am 29. Mai im Alter von 31 Jahren beim Sturz in eine Gletscherspalte am Mont-Blanc-Massiv gestorben. Die Französin hatte in den Jahren 1994 bis 2006 sechs Weltmeisterschafts- und Gesamtweltcupsiege errungen und wurde bei den Winterspielen 1998 in Nagano Olympiasiegerin.

Nach dem Ende ihrer Karriere im Jahr 2006 arbeitete sie als Bergführerin. Bei einer Tour am Mont Blanc begleitete sie zwei Männer, als der tragische Unfall geschah, der ihr Leben und das eines der Bergsteiger forderte. Der zweite wurde schwer verletzt, so die französische Polizei, die zur Ursache des Vorfalls keine Aussagen machen konnte.

Karine Ruby begann ihre Karriere im Alter von 16 Jahren und gewann bereits den ersten Weltcup, an dem sie teilnahm. In den nächsten zwölf Jahren folgten 66 weitere sowie die Teilnahme an drei Olympischen Spielen. Ruby wurde die erste Olympiasiegerin im Snowboard überhaupt. Nach einem misslungenen Auftritt in Turin beendete sie ihre Laufbahn.

Quellen