Schauspielerin Silvia Seidel überraschend gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:06, 10. Aug. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

München (Deutschland), 10.08.2012 – In der vergangenen Woche wurde die 42-jährige Schauspielerin Silvia Seidel tot in ihrer Wohnung gefunden. Neben ihr lag ein Abschiedsbrief. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Selbstmord aus. Die Münchener Schauspielerin hatte nach einer Karriere am Boulevardtheater ihre erste Kinorolle mit 15 Jahren als Kleindarstellerin in der Verfilmung von „Die unendliche Geschichte“, einem Fantasy-Roman von Michael Ende. Fernsehzuschauern ist sie vor allem 1987 in ihrer Rolle als Ballettschülerin in der ZDF-Weihnachtsserie „Anna“ bekannt geworden. Außerdem spielte sie ab 1986 in drei Folgen der Kriminalserie SOKO 5113 sowie zahlreichen anderen Filmen mit. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen: 1987 den traditionellen deutschen Film- und Fernsehpreis „Goldene Kamera“, 1988 den „Bambi“ und den Förderpreis „Telestar“.

Sie selbst litt nach eigenen Worten allerdings unter ihrer Berühmtheit. 1992 hatte sich ihre Mutter Hannelore das Leben genommen.

Themenverwandte Artikel


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen