Samsung ist größter Handyhersteller weltweit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 22:32, 26. Dez. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Die Zentrale von Nokia in Espoo, Finnland

Espoo (Finnland), 26.12.2012 – Jetzt ist es amtlich: Nokia, der einst erfolgreichste Produzent von Mobilgeräten, muss nun seinen Titel „größter Handyhersteller weltweit“ an Samsung abgeben.

2009 war Nokia gemessen an der Zahl der verkauften Geräte Marktführer mit 36,4 Prozent. 2012 waren es nur noch 22,5 Prozent. Demgegenüber stieg der Marktanteil von Samsung auf 25,4 Prozent. Bereits 2011 schrieb Nokia rote Zahlen von fast 1,5 Mrd. Euro. Bis nächstes Jahr sollen 10.000 Stellen abgebaut werden.

Schon seit Jahren war Samsung Marktführer in Europa, Amerika und Teilen Asiens. Doch Nokia überzeugte die Käufer besonders noch in Afrika, Südamerika und dem Großteil Asiens vor allem durch billigere Handys. Allerdings setzte das Unternehmen nicht so auf die Smartphonebranche wie seine Konkurrenten, hielt lange am unflexiblen Betriebssystem Symbian fest, klammerte sich danach an das Windows Phone und ging eine Partnerschaft mit Intel ein. Für viele Techblogs ist es wenig überraschend, dass Samsung nun größter Handyhersteller ist.

Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen

Quellen[Bearbeiten]