Rehwildflucht aus den Maisfeldern birgt Gefahren

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fridolfing (Deutschland), 06.10.2005 – Im Zusammenhang mit einem schweren Wildunfall auf einer Bundesstraße in Fridolfing im bayerischen Landkreis Traunstein warnt das Trostberger Tagblatt vor möglichen Gefahren beim Abernten von Maisfeldern. Aufgeschreckt durch die Erntevorgänge und den Verlust ihrer Einstände würde vor allem das Rehwild panikartig das Maisfeld verlassen und über die Straße laufen.

Ob das auch die Ursache für den Unfall in Fridolfing war, geht aus dem Artikel nicht hervor. In diesem Fall wurde am Dienstagmorgen, den 4. Oktober eine Rehgeiß und ihr Kitz auf der Bundesstraße 20 frontal von einem LKW erfasst und vollkommen zerfetzt. Der LKW-Fahrer kümmerte sich nicht im Geringsten um die Angelegenheit und fuhr einfach weiter. Die Polizei wies in diesem Zusammenhang auch noch einmal daraufhin, dass es sich hierbei um eine Ordnungswidrigkeit handelt.

Themenverwandte Artikel

Quellen