Rätselhaftes Tötungsdelikt in Krailling: Kripo gründet die Ermittlungsgruppe „Margarete“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:55, 25. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Krailling (Deutschland), 25.03.2011 – Zwei Schwestern im Alter von acht und elf Jahren waren in der Nacht zum Donnerstag, dem 24.März 2011, alleine in einer Wohnung im bayrischen Krailling. Ein bislang Unbekannter tötete sie vermutlich mit einem Messer. Die Mutter der Mädchen entdeckte ihre Leichen am Morgen. Die Münchner Mordkommission nahm Ermittlungen in alle Richtungen auf. Zwischenzeitlich wurde eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe unter dem Namen „Margarete“ ins Leben gerufen. Zum Motiv des Täters ist nichts bekannt. Nach der am Donnerstag durchgeführten Obduktion konnte ein sexueller Hintergrund ausgeschlossen werden.

Die Mädchen wuchsen bei ihrer heute 41-jährigen alleinerziehenden Mutter auf. Der leibliche Vater ist inzwischen wieder verheiratet. Die Mutter lebte in einer neuen Beziehung. Nachbarn und Freunde beschreiben die Familie als eine glückliche Patchworkfamilie.

In der Tatnacht arbeitete die Mutter in der Gaststätte „Schabernack“, wo eine Band spielte, weshalb sie später als gewöhnlich nach Hause kam. Als die Mutter gegen 4.40 Uhr die Wohnung betrat, machte sie den schrecklichen Fund. Unter Schock verständigte sie ihren Freund, der sofort kam und die Planegger Polizei verständigte. Laut Informationen der tz soll die Wohnungstüre offen gewesen sein, da die Mutter Angst gehabt hätte, die Kinder hätten die Wohnung im Falle eines Brandes nicht verlassen können.

Die Kinder sollen schwere Stich- und Schlagverletzungen aufweisen. Der Tatort einem Schlachtfeld geglichen haben. Nach ersten Feststellungen der Kripo dürfte es sich nicht um ein Familiendrama gehandelt haben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II, erklärte, es gebe keinen konkreten Tatverdacht und keine Fahndung. Die Kripo ist auf der Suche nach dem Motiv des Mörders.

Personen, die am gestrigen Abend bis zu den frühen Morgenstunden im Bereich Krailling Verdächtiges wahrgenommen haben, wurden von der Polizei gebeten, sich an die Mordkommission München oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Gleiches gilt für Personen, die sich von Mittwoch auf Donnerstag in der Gaststätte „Schabernack“ in Krailling aufgehalten haben.

Themenverwandte Artikel

Quellen