Pompeji: Dachbalken der weltberühmten Mysterienvilla weggebrochen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:05, 8. Sep. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Atrium der Mysterienvilla

Pompeji (Italien), 08.09.2012 – Pompeji, die antike Stadt in Kampanien, am Golf von Neapel gelegen, ist beim Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 nach Christus untergegangen. Dort steht die bekannte Villa dei Misteri (Mysterienvilla). In der Nacht zum Samstag ist ein vier Meter langer Dachbalken aus dem Peristyl, einem rechteckigen Hof, der auf allen Seiten von durchgehenden Säulenhallen (Kolonnaden) umgeben ist, weggebrochen.

Pfeiler der Villen von Pompeji waren in den letzten Jahren schon mehrfach umgekippt und Bruchstücke von den Wänden geplatzt. Die jetzt betroffene Villenanlage gehört zu den bekanntesten Kulturschätzen dieser Zeit und wie ganz Pompeji zum Weltkulturerbe der Unesco. 2011 hatten sich die UN und Italien auf ein Restaurierungsabkommen geeinigt. Der Zustand der alten Gebäude ist trotzdem weiterhin schlecht. Daran änderte sich auch nichts, nachdem 105 Millionen Euro europäischer und italienischer Fördermittel in das Projekt der Renovierung geflossen waren.

Beim Vulkanausbruch war die Stadt von einer meterhohen Ascheschicht verschüttet worden, dies bewirkte eine Konservierung der Gebäude.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]