Pfaff entlässt bis zu 130 Mitarbeiter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:03, 15. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kaiserslautern (Deutschland), 15.11.2006 – Der Betriebsrat und die Geschäftsleitung des Kaiserslauterer Nähmaschinenherstellers Pfaff haben sich geeinigt, bis zu 130 der noch übrigen 500 Mitarbeiter zu entlassen. Durch diese Maßnahme sollen 9,6 Millionen Euro eingespart werden.

Bis Neujahr sollen 90 Entlassungen stattfinden, 39 weitere sind im neuen Jahr möglich. Die verbleibenden Mitarbeiter erhalten eine Beschäftigungsgarantie bis 2010 – gegen einen Verzicht auf Weihnachts- und Urlaubsgeld. Der Aufsichtsrat hatte ursprünglich bis Ende November ein Konzept zur Einsparung von 12,2 Millionen Euro gefordert.

Quellen