PNE Wind aus Cuxhaven - die Aktie des Jahres?

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:14, 8. Dez. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Ein Offshore-Windenergie-Testfeld in Cuxhaven im Jahre 2007

Cuxhaven (Deutschland), 08.12.2012 – Nachdem bekannt geworden war, dass die in Cuxhaven ansässige Firma PNE Wind AG die Offshore-Projekte „Gode Wind“ I bis III an den dänischen Energiekonzern DONG Energy verkauft, stieg die PNE-Aktie an der Börse auf 2,3 Euro und hat innerhalb von vier Monaten den Kurswert fast verdoppelt. In den ersten neun Monaten des Jahres 2012 erwirtschaftete das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von 80,9 Mio. Euro - das ist mehr als das Doppelte gegenüber dem Vorjahr mit 33,1 Mio. Euro. Rein rechnerisch entspricht das einem Ergebnis pro Aktie von 0,48 Euro. Bezogen auf den aktuellen Aktienkurs wäre es eine Rendite von rund 20%.

Am gestrigen Freitag notierte die Aktie im elektronischen Handelssystem XETRA mit einem Schlusskurs von 2,268 Euro. Die Zahl der an diesem Tag gehandelten Aktien lag an den deutschen Börsen bei 280.000 - im ersten Halbjahr 2012 waren durchschnittlich täglich nur 50.000 Stück gehandelt worden. Der tiefste Kurs lag in diesem Jahr bei 1,32 Euro am 10. August. Diskussionen um den Netzausbau für die Offshore-Windenergie hatten für große Unsicherheit bei den Investoren gesorgt.

Gewinn verspricht langfristig insbesondere die Dividende von PNE Wind, die im Mai jeden Jahres an die Aktionäre ausgezahlt wird. 2012 wurden 0,04 Euro je Aktie ausgeschüttet. Das entsprach - gemessen an dem durchschnittlichen Börsenkurs der vorhergehenden 12 Monate - einer 2,6%igen Rendite. Für das kommende Jahr wird eine wesentlich höhere Dividende erwartet. Im Unterschied zu anderen Geldanlagen kommt es bei Aktien nicht darauf an, wie lange jemand diese im Besitz hält, sondern ob er sie zu einem bestimmten Stichtag vor der Hauptversammlung hält, so dass es im Hinblick auf dieses Datum oft zu Spekulationen kommt.

Die Aktie von PNE Wind ist seit 2007 im ÖkoDAX gelistet, wird im niedersächsischen Regionalindex NISAX20 geführt und ist derzeit eine der erfolgreichsten der Branche. In den letzten sechs Monaten machte der ÖkoDAX, der fast ausschließlich deutsche Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien auflistet, einen Verlust von 18 Prozent.

Zu der Entscheidung des Vorstands von PNE Wind, die im Jahre 2009 beschlossene Ermächtigung zum Aktienrückkauf in Höhe von bis zu 9 Prozent jetzt zu nutzen, liegen bisher keine Hintergrundinformationen vor, so dass über die Gründe nur Mutmaßungen angestellt werden können.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen

Quellen[Bearbeiten]