Neusässer Schüler erwirkt Pressefreiheit für Bayerns Schülerzeitungen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Neusäß (Deutschland), 07.01.2005 - Der 17-jährige Schülerzeitungsredakteur Dominik Mai aus dem Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß hat mit einer Petition an den bayerischen Landtag erwirkt, dass Schülerzeitungen in Bayern zukünftig das Recht der Pressefreiheit genießen.

Bislang galt in Bayern die Pressefreiheit nicht für Schülerzeitungen. Nach bisheriger Gesetzeslage lag die Verantwortung für den Inhalt von Schülerzeitungen bei der Schulleitung, die deshalb ein Recht der Zensur besaß. Die Rektorin Christa Lacher des Neusässer Gymnasiums hatte von diesem Privileg reichlich Gebrauch gemacht und im Juli 2002 zum Missfallen der Redakteure vierzehn von etwa sechzig Seiten der Schülerzeitung "Spektrum" zensiert. Bereits seit dreißig Jahren fordern Bayerns Schülerzeitungsredakteure vergeblich gegen den Widerstand der CSU Pressefreiheit.

Nun gab der Bildungsausschuss des Landtages der Petition, die Dominik Mai gemeinsam mit der Jungen Presse Bayern eingereicht hatte, Recht. Die Gesetzesänderung soll im Frühjahr 2005 in Kraft treten.

Quellen