Neapel: Krieg zwischen Camorra-Clans

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:15, 13. Sep. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Neapel (Italien), 13.09.2012 – Am Sonntagmorgen wurde der 42 Jahre alte Raffaele Abete vor der „Caffetteria Zeus“ im neapolitanischen Stadtteil Scampia von zwei Killern mit drei Schüssen in den Kopf ermordet (Bild). Vermutlich ein Racheakt eines Camorraclans, nach der Ermordung von Gaetano Marino am Strand von Terracina vor zwei Wochen.

Der Ermordete galt nicht als einflussreich. Opfer dürfte er geworden sein, weil er der Bruder des in Strafhaft befindlichen Camorrachefs Arcangelo Abete, genannt „Arcangelo“ („Erzengel“), ist. Nicht ohne Hintergrund ist der Tatort des Mordes, er befindet sich im tristen Ortsteil Scampia im Norden der Stadt und hat den Beinamen „größter Drogensupermarkt Europas“. Dort gibt es riesige Wohnblöcke, an denen der Zahn der Zeit schon extreme Spuren hinterlassen hat. Tausende Menschen wohnen trotzdem darin. Wegen ihres einst blauen Anstrichs werden sie „Case dei Puffi“, Häuser der Schlümpfe genannt. Hunderte Kriminelle teilen sich den Drogenmarkt im Viertel. Die Staatsanwaltschaft schätzt den Umsatz von illegalen Drogen im Stadtteil auf 100 Millionen Euro.

Vieles spricht dafür, dass man am Anfang eines neuen Mafiakriegs steht. Mehrere Personen, die Angehörige verschiedener Camorraclans waren, sind in den vergangenen Monaten ermordet worden. Innenminister Annamaria Cancellieri sagte: „In der letzten Zeit haben wir starke Kontrollen auf dem Gebiet umgesetzt. Wahrscheinlich war es nicht genug, und wir müssen mehr tun“.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen

Quellen[Bearbeiten]