Jean-Claude Juncker erhält den Karlspreis 2006

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 20:08, 10. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Aachener Rathaus

Aachen (Deutschland), 10.12.2005 – Luxemburgs Ministerpräsident Jean-Claude Juncker erhält den Internationalen Karlspreis der Stadt Aachen 2006. Dies wurde heute vom Direktorium der Karlspreisstiftung in Aachen mitgeteilt.

Der 51-jährige Politiker wird damit für seine Verdienste um Europa ausgezeichnet. Das Karlspreis-Direktorium bezeichnete Juncker als großen Europäer und Vordenker des europäischen Integrationsprozesses. Es erwähnte seine Glaubwürdigkeit, Kompetenz und Leidenschaft.

Der Preis wird ihm am 25. Mai 2006 im Krönungssaal des Aachener Rathauses überreicht. Der Karlspreis hat international ein hohes Ansehen und gilt als einer der bedeutendsten europäischen Preise. Im Jahr 2005 ging der Karlspreis an den italienischen Staatspräsidenten Carlo Azeglio Ciampi.

Themenverwandte Artikel

Quellen