Ergebnisse der Magdeburger Stadtratswahl 2009 stehen fest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:41, 11. Jun. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Magdeburg (Deutschland), 11.06.2009 – Mit leichten Stimmenzuwächsen und erstmals seit 1994 wieder als stärkste Partei ging die SPD, die den derzeit amtierenden Oberbürgermeister Lutz Trümper stellt, bei der Magdeburger Stadtratswahl mit 23,9 Prozent als Sieger hervor. Deutliche Verluste musste Die Linke hinnehmen, die vor fünf Jahren mit rund 30 Prozent – damals noch unter dem Namen PDS – als stärkste Kraft hervorgegangen war, diesmal jedoch mit 23,4 Prozent knapp hinter der SPD landete. Auf Platz drei landete die CDU mit 23,1 Prozent.

Zu den Gewinnern der Wahl zählen GRÜNE und FDP, während die Jugendpartei „Future! – Die junge Alternative“ bei leichtem Zugewinn ihre beiden bisherigen Stadtratsmandate halten konnte.

Der Tierschutzpartei gelang es mit 2,5 Prozent ebenfalls, in den dortigen Stadtrat einzuziehen; bereits 2004 hatte sie mit 1,2 Prozent dort ein Mandat erringen können, jedoch sagte sich die damalige Stadträtin Birgit Kriese 2006 nach Differenzen bezüglich eines Tierheims von ihr los und schloss sich der Wählergemeinschaft „Bund für Magdeburg“ (BfM) an. Das künftige Mandat im Stadtrat wird durch den 74-jährigen Lothar Tiedge wahrgenommen werden, der der Partei 2007 beigetreten war. Anders als 2004 war sie diesmal in allen Wahlkreisen mit Kandidaten angetreten.

Der BfM verlor mit 2,2 Prozent seinen 2006 durch den besagten Übertritt hinzugewonnenen Sitz; Kriese wird dem Parlament damit nicht mehr angehören. Die rechtsextreme NPD, die erstmals angetreten war, konnte mit 2,0 Prozent ebenfalls einen Sitz erlangen.

Die 56 Sitze im Stadtrat verteilen sich künftig wie folgt: SPD 14, Die Linke 13, CDU 13, GRÜNE 6, FDP 5, Future! 2, Die Tierschutzpartei 1, BfM 1, NPD 1.

Quellen