Diskussion:Gondelabsturz im Tiroler Ötztal

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Rechtschreibung geprüft: --Konstantin 15:46, 5. Sep. 2005 (CEST)
  • Formate und URV geprüft: --Franz 15:48, 5. Sep. 2005 (CEST)
  • Kategorien geprüft: -- Grimmik 17:05, 5. Sep. 2005 (CEST)

Bei der Überprüfung der Übereinstimmung mit den Quellen ist mir aufgefallen, dass wohl nur eine Gondel abgestürzt ist. Zwar sind aus zwei weiteren Gondeln Menschen herausgefallen, die zu Tode gekommen sind, jedoch sind diese Gondeln wohl nicht abgestürzt. Ich ändere den Artikel. Er müsste dann von einer anderen Person nochmal überprüft werden. --Konstantin 16:12, 5. Sep. 2005 (CEST)

Hallo! Da hast du recht, ich hatte das auch schon dahingegehend korrigiert. Meine Passage lautete "Eine der drei Gondeln ist aus der Verankerung gerissen". Grüße --Franz 16:06, 5. Sep. 2005 (CEST)
Das hatte ich auch gesehen, aber es stand im Widerspruch zu: "Drei Gondeln sind abgestürzt." Vielleicht findest Du nun noch eine bessere Formulierung. Meine ist ein wenig holprig. Gruß --Konstantin 16:12, 5. Sep. 2005 (CEST)

„Gondelunfall“[Bearbeiten]

Hallo! Ich habe diesen Artikel jetzt einmal der Kategorie „Gondelunfall“ zugeordnet. Die Kategorie "Freizeitunfall" passt nicht so ganz, denn eigentlich war es ja ein "Arbeitsunfall", der durch den Hubschrauber verursacht wurde. Außerdem haben wir schon Kategorien wei "Schiffsunfall" oder "Bahnunfall". Ich hoffe ihr seit einverstanden, ich lasse mich aber auch eines anderen belehren. Grüße --Franz 16:34, 5. Sep. 2005 (CEST)

Hallo Franz, ja, Gondelunfall ist okay. Es ist ja kein Auto und kein Schiff sondern eine Gondel. Arbeitsunfall würde auch passen. Freizeitunfall würde ich zusätzlich auch rein tun, da die Toten ja überwiegend im Urlaub dort waren, also in ihrer Freizeit verunfallt sind. -- Grimmik 16:59, 5. Sep. 2005 (CEST)
OK, dann setzte ich also insgesamt 3 Kategorien rein. Grüße --Franz 17:05, 5. Sep. 2005 (CEST)
Schon erledigt. Eigentlich könnten wir den Artikel auf FERTIG setzen, oder ? -- Grimmik 17:07, 5. Sep. 2005 (CEST)
Hallo Grimmik, hallo Konstantin! Also eigentlich kann man der IP nur bedingt einen Vorwurf machen. Vielleicht liegt der Fehler sogar bei uns. Ich denke, wir dürfen einen solchen Artikel nicht zu früh die Vorlage Fertig geben. Wenn es 13.00 Uhr ist und absehbar ist, das noch Infos dazukommen, sollte die Vorlage "Im Entstehen" bleiben. Nun habe ich den Fehler gemacht, ihn zu früh auf der Huaptseite zu verlinken. Ich habe das mit der Absicht getan, andere zum Mitmachen uzu animieren, da erfahrungsgemäß Artikel von der Hauptseite oft angeklickt werden. Das bringt mich auf eine Idee! Könnte man nicht die Artikel, die den Status "Im (gemeinschaftlichen) Entstehen haben, nicht auch auf der Hauptseite verlinken? Vielleicht in einem eigenen Kasten. Alternativ sollte vielleicht der Hinweis auf der Hauptseite deutlicher sein, dass man in der Artikelschmiede die Artikel findet, an denen man arbeiten kann. Verstehet ich was ich meine? Grüße --Franz 18:59, 5. Sep. 2005 (CEST)
Gute Idee, wollte ich sagen, dabei gibt’s die Idee schon, bei mir im Kopf. :) Also, ich würde es begrüßen, alle Leser, mehr auf die Artikel, die in der Entstehungsphase sind, hinzuweisen.
Auf der Hauptseite könnte man rechts oben die drei Kästen zusammenstauchen (wir benötigen wohl ein optisch ansprechende Metathemenportalseite) und dort vielleicht eine DPL einbinden. --Blaite 19:06, 5. Sep. 2005 (CEST)
Das ist das erste Mal, dass ich mit Blaite einig bin. Ideen stehen aber dem zu, der sie als erstes "patenetieren" lässt. :-) Nun aber mal Spaß beseite, was meinen die anderen dazu? Sollen wir das auf dem Pressestammtisch weiterdiskutieren? --Franz 19:14, 5. Sep. 2005 (CEST)
Öhm, auf Diskussion:Hauptseite wäre wohl der richtige Ort für die Diskussion. Auf’m Pressestammtisch könnte man ja einen Hinweis einfügen. --Blaite 23:42, 5. Sep. 2005 (CEST)

Hallo Franz, Du sagst in diesem speziellen Fall: „Wir haben evtl. den „Artikelstatus FERTIG“ zu früh gesetzt.“ Mir ist aber aufgefallen, dass Wolf-Dieter seit ein paar Tagen den „Artikelstatus FERTIG“ noch viel früher setzt, nämlich wenn er den Text zum ersten mal in den Artikel postiert. Also gleich nach der „Vorlage im Entstehen“. In seinem Fall bedeutet das, man kann überhaupt keine inhaltlichen Änderungen mehr einfügen. Nachdem die Meinungen zwischen Dir und Wolf-Dieter anscheinend so grundlegend differenzieren, denke ich, ihr Beide müsstet das Thema zuerst mal erörtern. Eure Gedanken liegen da himmelweit auseinander. -- Color 23:38, 5. Sep. 2005 (CEST)

Wolf-Dieter setzt nicht nur sofort die Vorlage, er verlinkt auch sofort seinen, und in diesem Fall muss man leider von „seinem“ sprechen, Artikel überall. Ich will im aber keinen Vorwurf machen. Das Problem liegt nämlich ursächlich in einer viel früheren Phase des Artikels, in der Planungsphase. In dieser, wo ein Artikel vorgeschlagen wird, in dem Fall, wo heute einfach klamheimlich drauf losgeschrieben wird, sollten allen interessierten die Möglichkeit gegeben werden, den Artikel zu gestalten. Natürlich, einer muss die erste Version erstellen, aber es sollte nicht die letzte sein.
Das Problem jeder Theorie, es sind kaum Benutzer da. Eine interessante Frage wäre, ob man neue Benutzer gewinnen könnte, wenn man jetzt schon, Artikel wirklich gemeinschaftlich plant, schreibt und fertigstellt. Nunja, sonst könnte man ja auch für shortnews schreiben. ;) --Blaite 00:03, 6. Sep. 2005 (CEST)
Diese Diskussion sollte eigentlich mal hier zu Ende geführt werden: Hilfe Diskussion:Artikelstatus, damit man weiß, woran man eigentlich ist mit diesen Vorlagen. Ich habe kein Problem damit, auf das Setzen der Vorlage:Fertig zu verzichten. Die Erfahrung zeigt jedoch häufig, dass ein Artikel dann schon mal einen Tag unbeachtet vor sich hindümpelt und nichts passiert. --Wolf-Dieter 00:51, 6. Sep. 2005 (CEST)
Meine Meinung: Das sofortige Setzen beim ersten Text ist bei einem Wiki eindeutig zu früh. Man signalisiert den anderen Benutzern: „Finger weg, das ist mein Text und du hast inhaltlich nichts mehr zu ändern“. Widerspricht in meinen Augen dem Teamgedanken und dem Wikiprinzip komplett. Mich wundert es eigentlich, dass nicht schon früher jemand dagegen gehalten hat. Dass Artikel vor sich hindümpeln und nichts passiert ist mittlerweile die Ausnahme Wolf-Dieter. Und wenn man diese Fälle genau betrachtet, hatte dies jedesmal einen speziellen Grund. Oftmals waren es Artikel, bei denen die Erstautoren auf der Flucht waren. Das ist unser Motivationsproblem, wir kennen es seit einer geraumen Weile. Oder es hatte andere Gründe. Der ganz normale Artikel wird mittlerweile sogar sehr zuverlässig am gleichen Tag weiterbearbeitet und der „Artikelstatus FERTIG“ gesetzt. Gruß -- Colepani 06:50, 6. Sep. 2005 (CEST)
Ach ja? Nachdem ich deinen Text hier gelesen hatte, habe ich gestern „spaßeshalber“ mal drei Artikel geschrieben, in der Artikelschmiede verlinkt, keinen Fertig-Status gesetzt (das sollen ja andere nach intensiver Prüfung machen) und nicht im Newsticker verlinkt (das wäre ja voreilig). Dann habe ich abgewartet, was passiert. Hier ist das Ergebnis:
  • fertiggestellt: am 6. Sep. 2005 um 18:49 Uhr,
  • Anzahl Edits: 0
  • Artikelstatus auf „fertig“ gesetzt: am 7. Sep. 2005 um 10:34 Uhr,
  • im Newsticker verlinkt: am 6. Sep. 2005 um 23:53 Uhr.
  • Dauer von der Fertigstellung durch den Erstautor bis zur Verlinkung im Newsticker: 5:04 Stunden.
  • fertiggestellt: am 6. Sep. 2005 um 21:09 Uhr
  • Anzahl Edits: 1 (21:30, 6. Sep. 2005)
  • Artikelstatus auf „fertig“ gesetzt: am 7. Sep. 2005 um 10:33 Uhr
  • im Newsticker verlinkt: bis jetzt noch nicht
  • Dauer von der Fertigstellung durch den Erstautor bis zur Verlinkung im Newsticker: mind. 18:42 Stunden
  • fertiggestellt: am 6. Sep. 2005 um 23:07 Uhr
  • Anzahl Edits: 3
  • Artikelstatus auf „fertig“ gesetzt am 7. Sep. 2005 um 10:37 Uhr
  • im Newsticker verlinkt: am 7. Sep. 2005 um 12:59 Uhr.
  • Dauer von der Fertigstellung durch den Erstautor bis zur Verlinkung im Newsticker: 13:52 Stunden

Durchschnittliche „Ausbeute“: von 3 Artikeln wird im Durchschnitt also einer ganz vergessen (nicht im Newsticker verlinkt; gut, das war wahrscheinlich Zufall). Im Falle, dass das noch geschehen sollte, käme ich bei dieser Berechnung auf ein durchschnittliches Dahindümpeln in der Artikelschmiede von 12 Stunden und 20 Minuten. Ein Artikel hatte ausgesprochenes Glück, er wurde noch am gleichen Tag im Hauptseiten-Newsticker verlinkt (ja etwas knapp: 23:53 - sieben Minuten vor Mitternacht), die anderen mussten bis zum nächsten Tag warten. Aktualität? (Aber wahrscheinlich waren das alles die berühmten Ausnahmen von der Regel.) Konsequenz: Schreiben wir fürs Archiv? --Wolf-Dieter 16:16, 7. Sep. 2005 (CEST)

Na ja die wenigen edits lassen sich dadurch erklären, dass die Artikel tatsächlich fertig waren. Nicht einmal ein kleiner Rechtschreibfehler :). Aber es muss irgendein Mittelweg gefunden werden zwischen einer schnellen Veröffentlichung und einer gründlichen Prüfung, sowie der Möglichkeit den Artikel gemeinsam zu verbessern. Vielleicht hilft es wirklich Artikel in der Entstehungsphase in einem eigenen Kasten auf der Hauptseite zu verlinken um die Leser und aktiven Benutzer auf die Artikel aufmerksam zu machen, obwohl es ja die Artikelsschmiede gibt. --sonicR 16:53, 7. Sep. 2005 (CEST)
Naja, es sollte deswegen eine Frist eingeführt werden. Eine Frist, die gilt, wenn die Artikelstatusvorlage gesetzt war und keiner was sagt. In en.wikinews.org sind das IMHO zwei Stunden. --Blaite 17:39, 7. Sep. 2005 (CEST)
Irgend etwas verstehe ich an euerer Diskussion nicht. Artikelstatus „Fertig“ setzten und auf der Hauptseite verlinken hat doch nichts miteinander zu tun. Es sind täglich viele Artikel auf der Hauptseite, die den Status „Fertig“ noch nicht haben. Der Status kommt in manchen Fällen erst viele Stunden nachdem sie auf die Hauptseite gesetzt wurden. Aber egal, ich finde, der Autor sollte die Vorlage nicht selbst setzen und es sollte einige Zeit bis zum Setzen vergehen, damit andere Benutzer eine Chance zur Änderung bekommen. Gruß -- Color 17:45, 7. Sep. 2005 (CEST)
Hier noch ein schönes Beispiel zum Thema „schöne Theorie“ und zum Thema „Ausnahme“: (Zitat Colepani: „Dass Artikel vor sich hindümpeln und nichts passiert ist mittlerweile die Ausnahme“) - bezieht sich auf den Artikel von Kommissario (Fußball-Weltmeisterschaft 2006 findet voraussichtlich ohne Südafrika statt). Den Beitrag von Kommissario auf der Diskussionsseite dieses Artikels habe ich mir erlaubt mal hierhin zu kopieren --Wolf-Dieter 13:36, 11. Sep. 2005 (CEST) :

Vor 2 Tagen hatte ich den Artikel geschrieben. Er war fix und fertig. Keine URV, Quellen okay, Formate okay, vielleicht ein paar Rechtschreibfehler (kann immer mal vorkommen). Aber ansonsten ein vollkommen fertiger Artikel. Und was passiert? Er hängt nach 2 Tagen immer noch unbearbeitet in der Artikelschmiede, ist nicht kontrolliert und nicht verlinkt. Dafür nehme ich mir nicht die Zeit und schreibe für Wikinews Artikel. Wenn meine Themen niemand kontrollieren möchte, dann ist das okay. Habe ich auch kein Problem damit. Aber dann werde ich künftig die Verlinkung - ohne weitere Kontrolle - wieder selbst übernehmen. Die Vorlage wegen der Kontrolle habe ich soeben entfernt. Und ihr solltet Euch mal überlegen, ob die Geschichte mit der Kontrolle einen Sinn macht. So wie das hier läuft ein klares NEIN von mir. Da laufen uns eher die Autoren weg, weil ihre ordentlichen Artikel nicht veröffentlicht werden. -- Kommissario 10:08, 11. Sep. 2005 (CEST)

Deutsche Jugendliche[Bearbeiten]

Es stimmt zwar, dass es dt. Jugendliche waren (TV-Bericht) - sie waren alle vom Deutschen Alpenverein. Aber es gibt keine Quelle dazu, und der Artikelstatus ist FERTIG. Folglich bitte einen Folgeartikel schreiben. -- Grimmik 18:17, 5. Sep. 2005 (CEST)

Ist bereits gelöscht und ich habe die IP-Adresse schon angeschrieben. Gruß --Konstantin 18:19, 5. Sep. 2005 (CEST)